Denkst du noch oder fühlst du schon? – #Heartblog N°02

DENKST DU DEINE BEZIEHUNG ODER FÜHLST DU SIE?

Bei vielen Paaren sind typische Muster zu erkennen. Oft sind es die berühmten Erwartungen an den Partner. Sätze wie «Wenn mein Partner mich liebt, dann macht er/sie dieses und jenes» oder «In einer Beziehung ist es doch ganz normal, dass…». Doch wer bestimmt, wie eine Beziehung auszusehen hat?

 

Viele denken, dass Liebe in Stufen abläuft. Also zuerst das berühmte Verliebtsein, dann tiefe Liebe, etc. Entweder bleibt das dann so oder aber man trennt sich wieder. Kennst du den Satz «Die Liebe kommt und geht»? Doch woher kommt das und stimmt es wirklich? Der erste Denkfehler bei vielen ist, dass sich Liebe entwickelt. Doch wie soll sich etwas so Wunderbares entwickeln, wenn es doch schon vollkommen ist? Liebe ist. Punkt. Der zweite Denkfehler ist, dass die meisten versuchen, Liebe mit dem Kopf zu begreifen, statt mit dem Herzen zu fühlen.

 

«Liebe mit dem Herzen, nicht mit dem Kopf.»

 

Wie oft machst du dir Gedanken über deine Beziehung und deinen Partner? Und wie viele dieser Gedanken sind positiv oder negativ? Dreht sich alles um das, was ist oder um das, was fehlt? Auch wenn du momentan in keiner Beziehung bist, kannst du dir die Frage stellen: Wie ist meine Beziehung zu mir selbst und zur Liebe an sich?

 

In vielen Beziehungen geht es um Quantität, statt Qualität. Dies wird oft als Gradmesser der Liebe bezeichnet. Vergleichst du deine Beziehung mit denen der anderen? Hast du eine ganz bestimmte Vorstellung davon, wie eine Beziehung zu sein hat? Also zum Beispiel, wie oft man sich sehen «muss», damit die Liebe gross genug ist? Wenn wir bei diesem Beispiel bleiben wollen: es geht nicht darum, wie oft man sich sieht, sondern wie es sich anfühlt, wenn man zusammen ist. Es geht um die Qualität der gemeinsamen Zeit.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist: Fühlst du dich mit deinem Partner genauso, wie wenn du alleine bist oder anders?

 

Schliesse mal deine Augen und spüre in dich hinein. Erstellst du in Gedanken eine Pro- und Kontraliste von dem was dein Partner alles tut und sagt oder lebst und liebst du jeden Tag aufs Neue? Ziehst du die Vergangenheit mit und reibst sie – bewusst oder unbewusst – deinem Partner auch mal unter die Nase? Versuche im Hier und Jetzt zu sein und deinen Partner täglich mit neuen Augen zu sehen. Vielleicht entdeckst du auf diese Weise wunderbare Facetten, die du bisher übersehen hast. Wenn du die Vergangenheit loslässt, gibst du dir – und auch deiner Beziehung – die Chance zu wachsen. Du wächst an deinen Herausforderungen. Öffne dein Herz.

 

Liebe ist da, wo das Herz singt. Kennst du solche Momente, in denen dein Herz vor Freude tanzt und es am ganzen Körper wie verrückt kribbelt? Liebe ist immer warm, leicht und frei.

 

Versuche also vom Denken ins Fühlen zu kommen. Denn je tiefer du in dein Herz kommst, desto intensiver ist die Liebe, die du erfahren kannst.

 

Wenn du wissen möchtest, wie du dich mit deinem Herzen verbinden kannst, um diese Liebe zu spüren, dann nimm Kontakt mit mir auf.

 

Ich freue mich sehr, dich in deiner Herzensangelegenheit zu begleiten.

 

Welcome to your lovely heart,

 

Christina

Your Heart Guide


Denkst du noch oder fühlst du schon? – #Heartblog N°02 – follow your heart
Gemeinsam einen Weg gehen – follow your heart

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Folge Follow your Heart auf Facebook und erhalte alle News

Follow me on Facebook

Folge Follow your Heart Coaching auf Instagram und erhalte alle News

Follow me on Instagram